Rosazea

F care Systems bietet drei verschiedene Geräte zur Behandlung von Rosazea an. ese Geräte funktionieren nach dem Prinzip der Thermokoagulation. Diese Methode verwendet Hochfrequenzimpulse um einen unmittelbaren und lokalen Temperaturanstieg zu erreichen an der exakten zu behandelnden Stelle in der Vene. Mit solch einer Behandlung kann Rosazea minimiert werden und in den meisten Fällen sogar verschwinden. Wir bieten Ihnen die nächste Geräte:

Diese Geräte arbeiten nach dem Prinzip der Thermokoagulation. Diese Methode verwendet einen Hochfrequenzimpuls (4 MHz), um einen unmittelbaren und lokalen Temperaturanstieg an der genauen Position der zu behandelnden Vene zu erzeugen.

info-couperose

Was ist Rosazea?

Rosazea ist ein Hautzustand in welchem Rötungen im Gesicht auftreten als Resultat von kleinen, geweiteten Blutgefässen. Rosazea resultiert aus einer schwachen Elastizität der Kapillarwand. Normalerweise, im Falle eines plötzlichen Blutzturzes, erweitern sich die Kapillare um den Zuwachs an Blut aufzunehmen. Danach ziehen sie sich wieder zusammen und kehren zu ihrem Ausgangszustand und ihrer Ausgangsgrösse zurück. Bei einer schwachen Elastizität erweitern sich die Kapillaren, ziehen sich jedoch nicht wieder zusammen, kehren also nicht in ihre Ausgansposition zurück.Dies führt zu geweiteten Kapillaren mit zurückbleibenden Blutzellen, welche rot und klar sichtbar auf der Hautoberfläche erscheinen.

Wie bekommt man Rosazea?

Rosazea wird oft durch Erbfaktoren ausgelöst, ebenso durch eine dünne und sensible Struktur der Haut oder schwache Kapillarwände. Auch können ein Aussetzen der Haut in extremer Kälte, starken Winden oder extremer Hitze zu Rosazea füheren. Alle Hauttypen können zu Hautrötungen neigen, den einzigen Faktor den sie gemeinsam haben ist eine dünne Hautstruktur. Oft können auch altersbedingte Strukturveränderungen Rosazea auslösen.

Wer bekommt es?

Insbesondere Menschen nordwesteuropäischen Ursprungs mit einem relativ leichten Hauttyp können eine Zunahme der Blutgefäße erfahren.